Montag, 12. Februar 2018

Yves Buchheim

Das Leben meines Vaters



Das Portrait eines streitbaren Genies
"Das Boot" und " Die Festung" waren internationale Bestseller von Lothar Günther Buchheim.
Aber wer war er wirklich? Er war ein talentierter Maler, ein gerissener Fälscher, ein Sammler für die große Kunst, mit sicherem Gespür dafür.                                                  
Und, er war mit den Größen aus Politik auf Du und Du.
Yves Buchheim erzählt erstmals die wahre Geschichte seines legendären Vaters, der im Februar 2018 hundert Jahre alt geworden wäre.
Er räumt auf mit den heldenhaften Mythen und Legenden, die sich um die schillernde Persönlichkeit ranken und an denen Buchheim selbst kräftig mitgestrickt hat.
Buchheims Einsatz während des Zweiten Weltkriegs kommt dabei genauso zur Sprache wie seine Liebesgeschichte mit der französischen Untergrundkämpferin Geneviève Militon und der Aufbau seiner riesigen Sammlung expressionistischer Kunstwerke – dunkle Familiengeheimnisse, die hier zum ersten Mal ans Licht gebracht werden.

Eine spannende, eine aufsehenerregende Biografie aus erster Hand.

Sonntag, 21. Januar 2018




Das Vermächtnis der Spione


von John le Carrè

vom Ullsteinverlag


Eine Zeitreise.
Peter Guillam hat gehofft, dass er niemals wieder etwas aus seiner Vergangenheit hört. Doch dann kommt der unheilvolle Brief, der ihn von seinem bretonischen Bauernhof in die britische Hauptstadt und das Herz des Geheimdienstes beordert.
Anfang der 1960er Jahre kamen zwei Personen an der Berliner Mauer um, Alec Leamas, ein englischer Spion, und Elizabeth Gold, seine Freundin. 
Es gibt Zweifel. Dessen Kinder forschen nach. Unangenehm.
Was  geschah damals ? Kann Peter Licht in das Verwirrspiel um Agenten, Doppelagenten und den Kalten Krieg bringen?

Der rote Faden der durch das Buch führ ist sehr clever gestaltet. Der Spion, der nach so vielen Jahrzehnten gedanklich zurückgeholt wird und für seine Taten zur Rechenschaft gezogen wird. 

Ungewöhnlich. 
Aber sehr unterhaltsam.

Freitag, 15. Dezember 2017

Dan Brown - Origin







Robert Langdon - Bd. 5

Als der Milliardär und Zukunftsforscher Edmond Kirsch drei der bedeutendsten Religionsvertreter der Welt um ein Treffen bittet, sind die Kirchenmänner zunächst skeptisch. Was will ihnen der bekennende Atheist mitteilen? Was verbirgt sich hinter seiner „bahnbrechenden Entdeckung“, das Relevanz für Millionen Gläubige auf diesem Planeten haben könnte? Nachdem die Geistlichen Kirschs Präsentation gesehen haben, verwandelt sich ihre Skepsis in blankes Entsetzen.
Die Furcht vor Kirschs Entdeckung ist begründet. Und sie ruft Gegner auf den Plan, denen jedes Mittel recht ist, ihre Bekanntmachung zu verhindern. Doch es gibt jemanden, der unter Einsatz des eigenen Lebens bereit ist, das Geheimnis zu lüften und der Welt die Augen zu öffnen: Robert Langdon, Symbolforscher aus Harvard, Lehrer Edmond Kirschs und stets im Zentrum der größten Verschwörungen.

Donnerstag, 21. September 2017

Schloß aus Glas- jetzt als Kinofilm

Jeanette Walls´Debütroman

" Schloß aus Glas" 


avancierte schnell zum internationalen Bestseller.
Jeanette Walls hat ihr Kindheitserlebnisse zu einem Buch verarbeitet.
Das Leben mit dem Vater ist mit Höhen und Tiefen unterworfen, denn er trinkt.
Aber sie sind oft in einer Nacht und Nebelaktion auf der Flucht vor Gläubigern und Gesetzeshütern. Seine 4 Kinder müssen Hunger leiden, wenn der Vater wieder einmal das wenige Geld versoffen hat.
Aber was macht es da, wenn der Vater ihnen ein Schloß aus Glas verspricht.
Doch irgendwann ist das Bett ein Pappkarton auf der Straße.
Und eine Adresse gibt es schon lange nicht mehr.

Träume, die im Alkohol ertrinken, eine Kindheit am Rand der Gesellschaft.


Jetzt im Kino.

Freitag, 14. Juli 2017

Christoph Hein         - Roman-


Trutz

 

 

eine Geschichte über den Schriftstellers Rainer Trutz und der  Waldemar Gejm, einem Professor für Mathematik und Linguistik an der Lomonossow-Universität, der seit Jahren ein neues Forschungsgebiet entwickelt:


die Mnemotechnik

die Lehre von Ursprung und Funktion der Erinnerung


Die partei-offizielle Gedächtnissteuerung staatlicher Stellen wird Trutz wie Gejm in den darauffolgenden Jahren zum Verhängnis:
Der Deutsche wird in einem sowjetischen Arbeitslager erschlagen.
Die Umschwünge der Politik des Genossen Stalin führen im Falle Gejm zur Deportation mit anschließendem Tod.
Nur die beiden Söhne, Maykl Trutz und Rem Gejm, überleben.
Sie begegnen sich Jahrzehnte später, im vereinten Deutschland und machen fast dieselben Erfahrungen wie ihre Väter.


Sonntag, 14. Mai 2017

Gewinnspiel

Mitmachen und mit ein wenig Glück ein Buch gewinnen.


"Kein Weg zurück" von Andrea Klier









 





Der Teilnahmeschluß ist der 31.05.2017 (23.59 Uhr MESZ) unter: 

binesse.literaturblog@web.de

 

unter allen Einsendern wird ein Buch von Andrea Klier

" Kein Weg zurück" verlost.


















Montag, 8. Mai 2017





Stephen Harbort - Killerfrauen


Ein sehr interessantes, lesenswertes Buch, es werden sieben Fälle über Serienmörderinnen behandelt.

Der typische Schreibstil des Herrn Harbort und die detailgetreuen Fallbeachreibungen sind nichts für schwache Nerven.
Es werden Motive, Hintergründe und Lebensgeschichten untersucht.